Personalia

 :: 

Leistungsspektrum

 :: 

Veranstaltungen

 :: 

Kontakt

   

Dr. med. Franz Wienand

Diplom-Psychologe; Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie
und -psychotherapie; Psychoanalyse


Monika Wienand

Diplom-Psychologin


 

 
Vita und Qualifikationen Dr. Franz Wienand
 


Studium der Medizin und Psychologie an der Universität Würzburg, Weiterbildung zum Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie und Promotion (Langzeitverlauf der Anorexia nervosa) bei Prof. Dr. Dr. H. Remschmidt, Universität Marburg.
 
1987 - 1992 Leitung der Abteilung für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie an der Landesklinik Nordschwarzwald, Calw-Hirsau.
 
Seit 1992 in eigener Praxis in Böblingen niedergelassen: 1992 bis 2017 als Kassenpraxis, seit 2000 mit Sozialpsychiatrie; seit dem 1. April 2017 Privatpraxis. Weiterbildungsermächtigung für zwei Jahre im Fachgebiet Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie.
 
Abgeschlossene psychotherapeutische Weiterbildungen: Kinder-, Jugend- und Familientherapie (Prof. Mattejat, Marburg), Gesprächspsychotherapie (GWG), Psychoanalytisch-Systemische Kurztherapie (Prof. Fürstenau, Düsseldorf), Psychoanalyse (DPG-Institut Stuttgart) und Katathym Imaginative Psychotherapie (AGKB).
 
Lehrtherapeut, Dozent und Supervisor in Katathym Imaginativer Psychotherapie der AGKB, von 2006 bis 2012 Mitglied des Vorstands und Weiterbildungsreferent der AGKB. Dozent und Supervisor am Kölner Institut für Kindertherapie KIKT. Dozent, Supervisor und Mitglied der Prüfungskommission für die Staatliche Prüfung zum Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten am Saarländischen Institut für tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie. Als Dozent tätig für die Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie und den Berufsverband der Ärzte für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie. Supervisor am Lehrinstitut Bad Salzuflen | Zentrum Ausbildung Psychotherapie und an der Wiesbadener Akademie für Psychotherapie (www.wiap.de).
 
Von der Landespsychotherapeutenkammer Baden-Württemberg anerkannter Supervisor für psychodynamische Supervision (analytische und tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie) und berechtigt, fortbildungsfähige Supervisionsveranstaltungen in Baden-Württemberg zu leiten.
 
Von 1993 bis 2006 Mitglied der gemeinsamen Qualitätskommission der kinder- und jugendpsychiatrischen Verbände Deutschlands.
 
Von 1996 bis 2000 Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie. Gründungsmitglied der Qualitätskommission der kinder- und jugendpsychiatrischen Verbände Deutschlands (1994-2006), seit 2002 wissenschaftlicher Beirat der Initiative zu Förderung hochbegabter Kinder e.V. Stuttgart. Von 2006 bis 2017 Moderator Qualitätszirkel Psychotherapie Böblingen. 2010 bis 2017 Fachberater der KV Baden-Württemberg für die Sozialpsychiatrie.
 
Mitglied der Redaktion der Fachzeitschrift "Forum für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie"
 
Kassenzulassung (Kassenärztliche Vereinigung Stuttgart, www.kv-bw.de) vom 1. 4. 1992 bis zum 31. 3. 2017.
 
Beteiligung an Forschungsprojekten der Universität Marburg (Lebensqualität, Behandlungserfolg und Behandlungszufriedenheit [kjp-Qualität]).
 
Vorträge, Seminare, Fortbildungsveranstaltungen und Veröffentlichungen zu unterschiedlichen Themen aus dem Bereich Psychiatrie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters.


 

 
Publikationen Dr. Franz Wienand
 


Wienand, Franz (2019): Projektive Diagnostik in der Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie. Teil II: Übersicht. Forum für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie, Heft 1/2019, S. 2-24.
 
Wienand, Franz (2018): Rezension von Lehmkuhl, G., Agache, A., Alfer, D., Fricke-Oerkermann, L., Tielsch, C., Mitschke, A., Schäfermeier, E., van der Stouwe, J., Wiater, A.: Schlafinventar für Kinder und Jugendliche SI-KJ. Prax. Kinderpsychol. Kinderpsychiat. 67: 387-393. Göttingen, Hogrefe.
 
Wienand, Franz (2017a): Rezension von Horne, A., Lanyado, M. (Hrsg.) (2016). Übergangsobjekt und Möglichkeitsraum. Die Kreativität Winnicott'schen Denkens für die klinische Praxis. Frankfurt a. M.: Brandes & Apsel. Prax. Kinderpsychol. Kinderpsychiat. 67: 644-645. Göttingen, Hogrefe
 
Wienand, Franz (2017b): Rezension von Lohaus, A., Nussbeck, F. W. (2016): Fragebogen zu Ressourcen im Kindes- und Jugendalter. Prax. Kinderpsychol. Kinderpsychiat. 66: 721 - 722. Göttingen, Hogrefe.
 
2016a: Wienand, F., unter Mitarbeit von G. Meyer- Enders, M. Günter und M. Wienand: Projektive Diagnostik bei Kindern, Jugendlichen und Familien. Grundlagen und Praxis - ein Handbuch. Stuttgart: Kohlhammer, 2016. ISBN 978-3-17-021007-3 (Buchbesprechungen von F. Mattejat, G. Franzen, G. Defort, R. Schepker, L. Brüderl, L. Brüderl und W. Dieter).
 
2016b: Wienand, F.: Buchbesprechung zu Goodman, Robert und Stephen Scott: Kinder- und Jugendpsychiatrie. 3. Auflage, neu übersetzt und bearbeitet von Christian Bachmann. Schattauer, Stuttgart. Forum für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie 26, 2016, Heft 3, S. 72-74.
 
2016c: Wienand, F.: Buchbesprechung zu Streeck-Fischer, Annette et al.: Borderline-Störungen bei Jugendlichen. Göttingen: Hogrefe 2016. Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie 10, 2016, S. 808f.
 
2015a: Wienand, F: Imagination und Spiritualität? Günther Horn zum 80. Geburtstag. Imagination 4, S. 83-85.
 
2015b: Wienand, F: Rezension zu: U. Sachsse (2015), Proxy - dunkle Seite der Mütterlichkeit, in: Forum für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie 25/4, S. 101-103
 
2013: Wienand, F: Buchbesprechung: Gerd Lehmkuhl, Fritz Poustka, Martin Holtmann, Hans Steiner (Hrsg.) (2013): Lehrbuch der Kinder- und Jugendpsychiatrie. Hogrefe, Göttingen. Forum für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie, 23, Heft 3, S. 92-95.
 
2012a: Wienand, F.: Der Arztbrief in der Kinder- und Jugendpsychiatrie. Forum für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie 22, Heft 2, S. 8-40.
 
2012b: Wienand, F.: KIP bei Störungen im Kindes- und Jugendalter. In: Ullmann, H., E. Wilke (Hrsg): Handbuch Katathym Imaginative Psychotherapie. Kap. 9, S. 278-315. Hans Huber, Göttingen.
 
2006: Horn, G., Sannwald, R., Wienand, F.: Katathym Imaginative Psychotherapie mit Kindern und Jugendlichen. Vorwort von K. H. Brisch. Ernst Reinhardt Verlag, München.
 
2005a: Wienand, F.: Günther Horn zum 70. Geburtstag. Imagination, 26, Heft 4, S. 5–9.
 
2005b: Mattejat, F., Koenig, U., Barchewitz, C., Felbel, D., Herpertz-Dahlmann, B., Hoehne, D., Janthur, B., Jungmann, J., Katzenski, B., Kirchner, J., Naumann, A., Nölkel, P., Schaff, C., Schulz, E., Warnke, A., Wienand, F., Remschmidt, H.: Zur Lebensqualität von psychisch kranken Kindern und ihren Eltern: Ergebnisse der ersten multizentrischen Studie mit der Elternversion des Inventars zur Erfassung der Lebensqualität bei Kindern und Jugendlichen (ILK). Kindheit und Entwicklung, 14, Heft 1, S. 39-47.
 
2003: Mattejat, F., Simon, B., König, U., Quaschner, K., Barchewitz, C., Felbel, D., Herpertz-Dahlmann, B., Höhne, D., Janthur, B., Jungmann, J., Katzenski, B., Naumann, A., Nölkel, P., Schaff, C., Schulz, E., Warnke, A., Wienand, F., Remschmidt, H.: Lebensqualität bei psychisch kranken Kindern und Jugendlichen. Ergebnisse der ersten multizentrischen Studie mit dem Inventar zu Erfassung der Lebensqualität bei Kindern und Jugendlichen (ILK). Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, 31, Heft 4, S. 293-303.
 
2000: Trost, A., Wienand, F.: Praxis der lösungsorientierten Kurztherapie mit Familien in der kinder- und jugendpsychiatrischen Praxis. Forum der Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, 10, Heft 2, S. 85-96.
 
1998a: Englert, E., Jungmann, J., Lam, L., Wienand, F., Poustka, F.: Die Basisdokumentation Kinder- und Jugendpsychiatrie - Merkmalskatalog der Fachverbände für eine gemeinsame Basisdokumentation für Klinik und Praxis. Spektrum der Psychiatrie und Nervenheilkunde, 27, S. 129-146.
 
1998b: Englert, E., Jungmann, J. Lam, L., Wienand, F., Poustka, F.: Pilotstudie Basisdokumentation Kinder- und Jugend-psychiatrie – Konzeption einer bundesweiten Anwendungsstu-die mit dem Entwurf einer neuen gemeinsamen Basisdokumenta-tion für Klinik und Praxis. In: Schmeck, K., Poustka, F., Katschnig H. (Hrsg): Qualitätssicherung und Lebensqualität in der Kinder- und Jugendpsychiatrie. Wien, Springer, S. 83-92.
 
1997a: Wienand, F., Lam, L.: Zum Stand der Erprobung einer Basisdokumentation in der Kinder- und Jugendpsychiatrie. Forum der Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, Heft 2, S. 8.
 
1997b: Wienand, F.: Kurzzeittherapeutische Ansätze in der kinder- und jugendpsychiatrischen Praxis. Forum der Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, Heft 4, S. 75-90.
 
1997c: Englert, E., Jungmann, J., Wienand, F., Lam, L.: Zusammenfassung der Ergebnisse der bundesweiten Anwendungsstudie zur neuen Basisdokumentation Kinder- und Jugendpsychiatrie und Vorstellung des revidierten Merkmalskatalogs. In: Scholz, M. (Hrsg.): Abstractband zum XXV. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie vom 20.-22.05.1997 in Dresden, S. 145.
 
1997d: Lam, L., Wienand, F., Englert, E.: Die Basisdokumentation in der praktischen Anwendung durch den niedergelassenen Kinder- und Jugendpsychiater und -psychotherapeuten. In: Scholz, M. (Hrsg.): Abstractband zum XXV. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie vom 20.-22.05.1997 in Dresden, S. 145.
 
1996: Englert, E., Jungmann, J., Rotthaus, W., Wienand, F., Lam, L., Poustka, F.: Glossar zur Basisdokumentation Kinder- und Jugendpsychiatrie. Forum der Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, Heft 3, S. 38–51.
 
1995: Englert, E., Schmeck, K., Jungmann, J., Rotthaus, W., Wienand, F., Poustka, F.: Qualitätssicherung in Klinik und Praxis: Entwurf für eine gemeinsame Basisdokumentation. Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie, 23, Suppl. 1, S. 189.
 
1993a: Wienand, F.: Überlegungen zur Evaluation der Arbeit in der kinder- und jugendpsychiatrischen Praxis. Forum der Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, Heft 1, S. 11-12.
 
1993b: Wienand, F.: Qualitätssicherung/Therapieevaluation in der Praxis. Forum der Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, Heft 2, S. 63-64.
 
1991: Remschmidt, H., Wienand, F., Wewetzer, C.: Langzeitprognose bei der Anorexia nervosa. Eine Verlaufsuntersuchung an 103 Patientinnen und Patienten. In: Helmchen, H., Hippius, H. (Hrsg.): Psychiatrie für die Praxis, Bd. 13. München, MMV Medizin Verlag, S. 232-239.
 
1990a: Remschmidt, H., Wienand, F., Wewetzer, C.: Langzeitprognose bei der Anoraxia nervosa. Eine Verlaufsuntersuchung an 103 Patientinnen und Patienten. Münchener Medizinische Wochenschrift, 132, Heft 4, S. 29-32.
 
1990b: Remschmidt, H., Wienand, F., Wewetzer, C.: The long-term course of anorexia nervosa. In: Remschmidt, H., Schmidt, M. H. (Hrsg.): Anorexia nervosa. Toronto, Hogrefe & Huber, S. 127-136.
 
1990c: Wienand, F.: Über die Aufgaben, Möglichkeiten und Grenzen einer Kinder- und jugendpsychiatrischen Abteilung an einem Landeskrankenhaus. Deutsche Krankenpflegezeitschrift, 4, S. 12-18.
 
1989a: Brisch, K. H., Andrusch, S., Thiele, J., Viehweger, A., Wienand, F.: Dissoziale Jugendliche zwischen Gefängnis und Therapie. Deutsche Krankenpflegezeitschrift, 4, S.236-258.
 
1989b: Wienand, F., Strege, B., Greb, S.: Über die Arbeit als Bezugsperson auf einer Kinderpsychiatrischen Station. Deutsche Krankenpflegezeitschrift, 10, S. 701-705.
 
1988: Remschmidt, H., Wienand, F., Wewetzer, C.: Der Langzeitverlauf der Anorexia nervosa. Monatsschrift für Kinderheilkunde 136, S. 726–731.
 

 
                            Grafik & Design © Johannes Wienand, Heidelberg